Drucken

Förderung durch die KfW Bank "Altersgerecht Umb...

Förderung durch die KfW Bank "Altersgerecht Umbauen"


Die KfW-Förderbank fördert mit dem Programm "Altersgerecht Umbauen" umgebaute Wohnungen und deren Baumaßnahmen, dabei werden hinderliche Barrieren reduziert, damit das Wohnen für Bedürftige erleichtert wird.

 

 

Förderprogramm

 

Zu diesen Maßnahmen gehören auch Auffahrrampen für Rollatoren und Rollstühle.

Dadurch soll das eigenständige Wohnen altersunabhängig vereinfacht und ohne Einschränkung ermöglicht werden.

Die Förderung in Form eines Darlehens umschließt 100 Prozent der zu fördernden Kosten bis zu einer maximalen Höhe von 50.000 Euro pro Wohnung.

Verzinst wird das Förderdarlehen ab 1 Prozent effektivem Jahreszins. Die Laufzeit des Kredits erfolgt bis zu 30 Jahren mit einer Zinsbindung von 10 Jahren.

Endfällige Darlehen haben eine Laufzeit von 8 Jahren, während eine Tilgung jederzeit stattfinden kann.

Der Antrag muss vor Kauf und Baubeginn bei der Hausbank vorliegen.

So bald der Antrag bewilligt wurde, stellt auch die Hausbank das Förderdarlehen zur Verfügung. 

 

 

Voraussetzung für die Förderung

 

Es werden nur Baumaßnahmen an Wohngebäuden finanziert.

Ferien- oder Wochenendhäuser und Gewerbebetriebe werden nicht gefördert.

Auch die Nachfinanzierung von begonnenen oder beendeten Maßnahmen und ebenso Umschuldungen zu bestehenden Darlehen werden nicht gefördert.

Allerdings werden alle Maßnahmen, die das Wohnen erleichtern und ein eigenständiges Leben erwirken gefördert, dazu gehören auch barrierereduzierende Maßnahmen, wie das Überwinden von Niveauunterschieden und vertikale Erschließungen, zu denen Auffahrrampen für Rollatoren gehören.

Technische Mindestanforderungen dürfen dabei nicht außer Acht gelassen werden.

 



Fördermittel untereinander kombinieren


Fördermittel dürfen auch miteinander kombiniert werden, wenn die Gesamtsumme der Fördermittel nicht höher, als die Summe der Kosten ist

 


Die Form der Förderung

Die Finanzierung übernimmt 100 Prozent aller förderfähigen Kosten bis zu einer maximalen Höhe von 50.000 Euro pro Wohnung. 

 


Vorgaben zur Antragstellung


Der Antrag muss vor Baubeginn der erforderlichen Maßnahmen bei der Hausbank eingereicht werden, da die KFW-Bank Kredite nur über andere Kreditinstitute bewilligt.

Diese müssen die Haftung für die weitervermittelten Förderkredite übernehmen. 

 

 

Sitz der KFW-Bank


Palmengartenstraße 5 - 9 in 60325 Frankfurt.

Telefonnummer: 069 - 7431-0 oder 069 - 7431-2944.

Das Infocenter der Bank ist über die Telefonnummer 01801 33557 zu erreichen.

Hier fallen Kosten von 3,9 Cent/Minute an, wenn über das Festnetz telefoniert wird. Mobilfunkpreise fallen unterschiedlich aus. 

 

KfW-Förderprogramm "Altersgerecht Umbauen"